Ab dem 1.7.2006 firmieren wir unter dem Namen OLMOS Technologies GmbH. Mit dieser Änderung möchten wir die stetige Ausweitung unseres Produktportfolios widerspiegeln.

Durch unseren Status als SGI Prefered Channel Member können wir Ihnen, insbesondere bei Neusystemen, noch attraktivere Angebote machen. Egal ob gebraucht, refurbished oder brandneu - wir finden für Sie das optimale SGI System.

Weiterhin bekommen Sie bei uns Support und Wartung nicht nur für die aktuellen Linux-basierten Altix Systeme, sondern auch für IRIX basierte System mit MIPS Prozessor.

SGI ist seit Jahren einer der führenden Anbieter im High-End Workstations und Server Geschäft. Die hervorragenden Produkte überzeugen durch viele Alleinstellungsmerkmale und hohe Lebensdauer. Garantie und Support - auch für die älteren Produkte - gewährleisten SGI und OLMOS für die nächsten zehn Jahre.

SGI Workstations & Server

Die InfiniBand Produkte von SilverStorm sind für verschiedenste Platformen verfügbar: Linux (Redhat, SuSe, Rocks), Mac OS X, Solaris 10, Windows (XP, 2000, 2003).

Die neue InfiniBand Netzwerktechnologie erlaubt die Verbindung von Systemen mit Geschwindigkeiten von bis zu 30 GigaBit/s. Basierend auf einem 2,5 GBit/s schnellen Kanal können die Verbindungen einzeln (1x) oder aggregiert zu 10 GBit/s (4x) oder 30 GBit/s (12x) genutzt werden, wobei ein gemeinsames Kupferkabel genutzt wird.

InfiniBand

Mit der Altix 330 rundet SGI die Linie der Altix Server nach unten ab. Beginnend mit 2 Prozessoren im 1HE Gehäuse skaliert das System bis zu 16 Prozessoren, die dann 9HE in Anpruch nehmen.

Altix 330 Seite bei SGI

Als Einstiegssytem der Altix Linie, die bis zu 512 Prozessoren ausbaubar ist, setzt die Altix 330 Maßstäbe bezüglich der Raumausnutzung. Pro Systemmodul werden zwei Itanium 2 Prozessoren, bis zu 16 Gigabyte Speicher, zwei SATA2 oder SAS Festplatten, ein DVD-ROM und ein PCI-X Steckplatz untergebracht. Werden mehr PCI Steckplätze benötigt, kann ein Erweiterungsmodul mit sechs Steckplätzen eingesetzt werden. Zwei Systemmodule werden über ein einfaches Kabel zu einem Shared-Memory-System mit vier Prozessoren verschaltet. Über den optionalen Router können bis zu acht Systemmodule verschaltet werden. Die Verbindung der Systemmodule erfolgt dabei über NUMAlink 4 Kabel mit einer Geschwindigkeit mit bis zu 6.4 GigaBit pro Sekunde.